Notfallset für das Portrait-Shooting

Stellen Sie sich vor, Sie heiraten und es hat 35 Grad im Schatten.

Dann sollten Sie gut vorbereitet sein und für den Fall der Fälle verschiedene Dinge dabei haben.

Ich empfehle auch immer 1-2 Personen als Helfer in der Not dabei zu haben. Da bieten sich die Trauzeugen oder Geschwister gerade zu an. Auf keinen Fall sollten Sie den Brautstrauß und die Eheringe vergessen. Wenn das Shooting vor der Trauung statt findet, denken Sie daran die Eheringe bei Ankunft am Set gleich anzuziehen. Sie sollen ja auch schon auf den Fotos zu sehen sein.

Hochzeitsfotograf Aschaffenburg

Nicht nur während dem Shooting kann so einiges passieren. Mit einem Notfallset sind Sie für den ganzen Tag gut gerüstet. Beim Shooting sollten Sie folgendes dabei haben:

Puder, kleiner Schminkspiegel und Lippenstift, dann können Sie immer wieder mal nachlegen und verhindern so, dass Sie glänzen. Auch der Bräutigam kann das Puder gut gebrauchen. Auf den Lippenstift verzichten wir aber bei Ihm. 

Bei 35 Grad kommt wohl jeder in`s schwitzen. Gut wenn man ein Handtuch zum abtupfen dabei hat. Nützlich sind auch ein oder zwei Flaschen Wasser, das Shooting dauert immerhin bis zu 2 Stunden. Ein Ersatzhemd für den Bräutigam ist nicht immer nötig aber beim letzten Shooting bei 38 Grad war es doch sehr nützlich. Falls mal ein Knopf abgeht ist man froh wenn man Nähzeug dabei hat.

 

Weitere Utensilien könnten sein...

. Deo und Parfüm

. Nagelkleber für künstliche Nägel

. Taschentücher

. Haarklammern und Haarspray

. Traubenzucker

. Blasenpflaster

. Anti-Flecken-Stift

. Nagelfeile

. Tabletten gegen Kopfschmerzen, Durchfall, Bauchschmerzen u.s.w.

 

Achten Sie darauf, dass alles in Reichweite ist.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie nichts davon benötigen, aber sicher ist sicher.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0