Etwas Altes, etwas Neues und etwas Gebrauchtes...

Hochzeitsfotograf Aschaffenburg, Strupfband

Alte Traditionen können etwas schönes sein!

Demnach sollte die Braut etwas Altes, etwas Geliehenes und etwas Blaues tragen. Aber wie ist die Bedeutung dieses

schönen Brauches? 

 

ETWAS ALTES...

steht für die Zeit der Braut vor der Ehe und ihre Familie in weiterer Verbundenheit. Steht auch als Symbol für Beständigkeit.

Oft entscheidet man sich für ein altes Schmuckstück der Mutter oder Oma. Es kann aber auch ein Taschenspiegel, eine alte Münze oder ein Hochzeitsfoto der Eltern sein.

 

ETWAS NEUES...

steht für den Ehebeginn, das neue Leben der Braut und eine glückliche Zukunft. Dafür kann nun das Brautkleid, die Schuhe oder die neuen Dessous stehen. Möglich können auch Ohrringe, Bauchnabelpiercing oder die Handtasche sein.

 

ETWAS GELIEHENES...

symbolisiert Freunde, Freundschaft, Verlässlichkeit und Glück in der Ehe. Das kann nun auch ein Schmuckstück sein oder einfach ein sauberes Taschentuch der Mutter oder der Freundin. Weitere Möglichkeiten sind Bibel der Großeltern, Perlenkette der Freundin, ein Glücksbringer oder als Notlösung in letzter Minute, ein Fünf Euro Schein (oder mehr).

 

ETWAS BLAUES...

ist ein Zeichen der Liebe, Reinheit und Treue. Hier bietet sich das Strumpfband gerade so an. Als Fotograf musste ich feststellen, das die meisten Strumpfbänder blau sind. Beliebt sind auch blaue Blumen im Brautstrauß, Dessous oder der Lidschatten.

 

Jetzt sind Sie gefragt. Lassen Sie sich etwas originelles einfallen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0